Zurück Menu
Fr 29.4.2016 19.30 UHR Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal

Einführung: 18.45 Uhr Laeiszhalle Hamburg / Studio E

»Überlebensmusik«: Bennewitz Quartet / Hans Christoph Begemann

Bennewitz Quartet © Karel Soukup
Bennewitz Quartet © Karel Soukup
Die vier Komponisten dieses Konzerts eint dasselbe Schicksal: Sie wurden von den Nationalsozialisten ermordet. Die Werke des heutigen Abends entstanden in Konzentrationslagern – im Rahmen des Festival-Schwerpunkts »Überlebensmusik« des Internationalen Musikfests erklingen zwei von ihnen sogar zum ersten Mal überhaupt.
Gideon Klein, Viktor Ullmann und Hans Krása starben in Auschwitz, Erwin Schulhoff in der zum Internierungslager umgewandelten bayerischen Wülzburg. Es ist geradezu unbegreiflich, wie sie unter den drückenden Bedingungen der Lagerhaft überhaupt fähig waren zu komponieren. Dennoch entstanden hier einige ihrer bedeutendsten Werke. Im tschechischen Bennewitz Quartet und seinen nicht minder renommierten Gästen haben sie profilierte Interpreten gefunden.
  Mehr lesen   Weniger lesen

Hans Christoph Begemann Bariton

Bennewitz Quartet

Jakub Fišer Violine
Štěpán Ježek Violine
Jiří Pinkas Viola
Štěpán Doležal Violoncello

Krzysztof Chorzelski Viola

Antoine Lederlin Violoncello

Klaus Simon Klavier

Gideon Klein
Fantasie und Fuge

Erwin Schulhoff
Streichsextett WV 70
- Pause -

Erwin Schulhoff
1917 / Liederzyklus WV 110 / Uraufführung

Viktor Ullmann
Liederbuch des Hafis op. 30
Herbst für Singstimme und Streichtrio

Erwin Schulhoff
Fünf Lieder nach Christian Morgenstern op. 20 / Uraufführung

- Pause -

Hans Krása
Passacaglia und Fuge

Viktor Ullmann
Streichquartett Nr. 3 op. 46

Zugabe:

Erwin Schulhoff
Fünf Stücke für Streichquartett / Alla Tango milonga. Andante

KARTENPREISE:
Tickets ab € 11,00
Online-Rabatt 3%

Hier gilt:
E-CARD
NDR-Card
REDticket

VERANSTALTER:
Elbphilharmonie Konzerte / NDR das neue werk

Programmheft
Tickets Zurück