Zurück Menu
Mo 2.5.2016 20 UHR Hauptkirche St. Michaelis

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg / Kent Nagano

Kent Nagano © Felix Broede
Nicht nur der Ton macht die Musik, sondern auch die Akustik. Zu den Ersten, die mit Effekten wie Nachhall und Stereoklang spielten, zählten im 16. Jahrhundert die Kantoren an San Marco zu Venedig – unter ihnen Giovanni Gabrieli, der zu diesem Zweck Chöre auf unterschiedlichen Emporen platzierte. Kent Nagano kombiniert seine »Canzones sacrae« mit Pierre Boulez‘ »Répons« und Brahms’ »Deutschem Requiem«.
Knapp 400 Jahre nach Gabrieli griff Pierre Boulez in »Répons« die Ideen der Kantoren an San Marco zu Venedig auf und verknüpfte sie mit Live-Elektronik zu einem Meisterwerk der Moderne. Hamburgs vielseitiger Generalmusikdirektor Kent Nagano krönt diese sinnfällige Kombination alter und neuer Raumklangmusik in der wunderbaren Hauptkirche St. Michaelis mit Brahms’ »Deutschem Requiem«, das nicht die Schrecken des Todes ausmalt, sondern den Trost des Ewigen Lebens.

Eine Produktion des 2. Internationalen Musikfests Hamburg in Kooperation mit der Hamburgischen Staatsoper
  Mehr lesen   Weniger lesen

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

EXPERIMENTALSTUDIO des SWR Freiburg

Christina Gansch Sopran

Michael Volle Bariton

Lena-Maria Buchberger Harfe

Christoph Grund Klavier

Julia Vogelsänger Klavier

Françoise Rivalland Schlagwerk

Jochen Schorer Schlagzeug

Marc Strobel Schlagzeug

Dirigent Kent Nagano

Giovanni Gabrieli
Canzones sacrae

Pierre Boulez
Répons / für sechs Solisten, Ensemble und Live-Elektronik

Johannes Brahms
Ein deutsches Requiem op. 45

KARTENPREISE:
Tickets ab € 10,00
zzgl. Gebühren

Hier gilt:
E-CARD

VERANSTALTER:
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Tickets Zurück