Zurück Menu
Mo 9.5.2016 19.30 UHR Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal

Maurizio Pollini

Mauricio Pollini © Mathias Bothor
Mit vier Zugaben bedankte sich Maurizio Pollini für den nicht enden wollenden Applaus nach seinem jüngsten Gastspiel in der Laeiszhalle. Allerdings datiert diese Sternstunde vom November 2007. Höchste Zeit also, den italienischen Grandseigneur des Pianos wieder einmal nach Hamburg zu holen.
In seinen Interpretationen halten sich Intellekt und Temperament perfekt die Waage – etwa beim polnischen Nationalhelden Chopin, mit dessen Musik das »Wunder Pollini« (Joachim Kaiser) vor über 50 Jahren Europa eroberte. Robert Schumann wiederum musste bei der Eroberung seiner späteren Ehefrau Clara vor allem gegen den Unmut ihres Vaters ankämpfen. Am Ende siegte die Freiheit der Liebe.
  Mehr lesen   Weniger lesen

Maurizio Pollini Klavier

Arnold Schönberg
Sechs kleine Klavierstücke op. 19 / in memoriam Pierre Boulez

Robert Schumann
Allegro h-Moll op. 8
Fantasie C-Dur op. 17
- Pause -

Frédéric Chopin
Barcarolle Fis-Dur op. 60
Nocturne f-Moll op. 55/1
Nocturne Es-Dur op. 55/2
Berceuse Des-Dur op. 57
Polonaise As-Dur op. 53
Zugabe:

Frédéric Chopin
Etüde c-Moll op. 10/12 »Revolutionsetüde«
Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23

KARTENPREISE:
Tickets ab € 22,00
zzgl. Gebühren

Hier gilt:
E-CARD

VERANSTALTER:
ProArte / Elbphilharmonie Konzerte

Programmheft
Tickets Zurück