Zurück Menu
Do 28.4.2016 20 UHR Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal

Ensemble Resonanz / Alina Ibragimova

Alina Ibragimova © Eva Vermandel
Stefan Litwin © Hans Joachim Zylla
Play Video Ensemble Resonanz © Tobias Schult
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit. Die Ideale der französischen Revolution waren auch die Ideale Beethovens. Doch auch wenn seine Hoffnungen auf ihre politische Umsetzung mit Napoleons Selbst-Kaiserkrönung einen herben Dämpfer erhielten – seine Vision blieb stark. Zu hören ist das in seinem Streichquartett f-Moll, hier in der Bearbeitung für Streichensemble.

Einhundert Jahre später nahm Schönberg mit seiner »Ode an Napoleon« direkt Bezug auf Beethoven und die Marseillaise. Ein Lobgedicht auf Napoleon wird darin zum beißenden Kommentar auf das weltpolitische Geschehen während des Zweiten Weltkriegs, eine Brandrede zur Beendigung der Barbarei.

Die Verwerfungen des 20. Jahrhunderts verarbeitete schließlich der Lette Pēteris Vasks in einem hochvirtuosen Violinkonzert, das eine bessere Welt als »fernes Licht« aufscheinen lässt.

»Wir werfen Anker in die Musikgeschichte und ins Leben« – mit diesem Credo hat das Ensemble Resonanz fünf Angebote rund um jedes Resonanzen-Konzert entwickelt, die allen Interessierten in neue Erfahrungs- und Erlebnisräume rund um jedes Resonanzen-Konzert laden.

Zu den Ankerangeboten dieses Konzerts

 

  Mehr lesen   Weniger lesen

Ensemble Resonanz

Stefan Litwin Klavier

David Moss Sprecher

Alina Ibragimova Violine und Leitung

Hanns Eisler / Tobias Schwencke
Zwei deutsche Hymnen für Streichquartett, Sprecher und Klavier

Arnold Schönberg
Ode to Napoleon Buonaparte op. 41 für Streichquartett, Klavier und Sprecher

Ludwig van Beethoven
Streichquartett f-Moll op. 95 / Bearbeitung für Streichorchester von Gustav Mahler

Pēteris Vasks
Konzert für Violine und Orchester »Distant Light«

KARTENPREISE:
Tickets ab € 13,00
inkl. Gebühren

Hier gilt:
E-CARD
NDR-Card
REDticket

VERANSTALTER:
Ensemble Resonanz

Tickets Zurück